Aufrufe
vor 2 Monaten

September 2017

September

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – September 2017 hochbahn.de Von schrägen Vögeln und Fratzen Neue Kampagne der HOCHBAHN bewirbt das kostenlose WLAN-Angebot An hin und wieder etwas schräge Mitfahrer in Bus und U-Bahn sind die Hamburger ja gewöhnt. Die seit Kurzem immer wieder auftauchenden Begleiter auf Plakaten allerdings fallen eindeutig aus dem Rahmen – und damit auf. Die Motive reichen von der riesenäugigen Eule bis zum schrägen Vogel der menschlichen Gattung. Vom chillenden Erdmännchen bis zum Ameisenbär. Mit den plakativen Hinguckern macht die HOCHBAHN auf ihr kostenloses WLAN- Angebot aufmerksam, das die Fahr-gäste auf der gesamten MetroBus-Linie 5 sowie an mittlerweile bereits acht U3-Haltestellen nutzen können (Mönckebergstraße, Rathaus, Rödingsmarkt, Baumwall, Landungsbrücken, St. Pauli, Feldstraße und Sternschanze). HOCHBAHN sucht 46 Nachwuchskräfte Jetzt für Ausbildung oder duales Studium bewerben Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, das ist mit einer Stelle in Teilzeit heute in vielen Firmen möglich. Trotz Kind jedoch eine Ausbildung zu beginnen, erscheint häufig schwierig. Die HOCHBAHN geht deshalb neue Wege und bietet mit der Ausbildung von Kaufleuten für Dialogmarketing in Teilzeit neue Perspektiven. Tipps und Termine Linieninfos U1: Wochenendsperrung Farmsen–Volksdorf Von Sonnabend, 16. September, ca. 6.45 Uhr bis Sonntag, 17. September, Betriebsschluss wird die U1 zwischen Farmsen und Volksdorf in beiden Richtungen gesperrt. Grund hierfür sind vorbereitende Arbeiten für den barrierefreien Ausbau der U1-Haltestelle Meiendorfer Weg. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. U1: Wochenendsperrung Norderstedt Mitte–Ochsenzoll Von Freitag, 22. September, 21.30 Uhr bis Sonntag, 24. September, Betriebsschluss wird die U1 zwischen Norderstedt Mitte und Ochsenzoll in beiden Richtungen gesperrt. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu Das Internet-Phänomen „Memes“ gibt’s jetzt auch offline auf Plakaten in der Stadt. So bewirbt die HOCHBAHN das neue WLAN-Angebot. Im August haben die beiden ersten Teilzeit-Auszubildenden im Unternehmen begonnen. Nun hat die HOCHBAHN mit dem Start des Bewerbungsverfahrens für die Ausbildungsplätze 2018 erneut jene Stellen ausgeschrieben. Insgesamt sucht das Unternehmen für 2018 stolze 46 Auszubildende und duale Studenten in den unterschiedlichsten Berufen. Neu dabei ist unter anderem der 20 Minuten verlängern. Zudem wird auf der Linie U1 zwischen Norderstedt Mitte und Ochsenzoll an folgenden Tagen von jeweils ca. 0 Uhr bis Betriebsschluss ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet: 17. bis 22. September sowie 24. bis 29. September. Zu den Betriebsunterbrechungen hält die HOCHBAHN Sie auf dem Laufenden unter: • hochbahn.de • twitter.com/hochbahn • facebook.com/hochbahn NEU: Schneller wissen, was auf Hamburgs Schienen los ist! Lassen Sie sich Infos zu HOCHBAHN-Störungen auf unseren Hamburger U-Bahn-Linien jetzt ganz bequem per Whats- App schicken. So sind Sie bestens informiert, wenn auf Ihrer Linie mal etwas klemmt. Alle Infos unter hochbahn.de/whatsapp. Fest Mühlenkamp 2017 Ab Sonnabend, 16. September, ca. 5 Uhr bis Montag, 18. September, ca. 4 Uhr fahren die Linien 6, duale Studiengang Bauingenieurwesen, der in Kooperation mit der Hochschule 21 läuft. Die angehenden Ingenieure sollen die HOCHBAHN schon während des Studiums bei den Planungen zur neuen U-Bahn-Linie U5 unterstützen. Alle Informationen zu den zwölf Ausbildungsberufen der HOCHBAHN finden Sie unter hochbahn.de/jobs. 25 und 606 eine Umleitung im Bereich Mühlenkamp. Grund hierfür ist ein Straßenfest. 28. Barmer GEK Alsterlauf 2017 Am Sonntag, 10. September fahren die Linien 3, 4, 5, 6, 31, 34, 35, 36, 37, 109, 112, 120 und 124 eine Umleitung. Grund hierfür ist die Sportveranstaltung 28. Barmer GEK Alsterlauf 2017. Von ca. 4.30 Uhr bis voraussichtlich ca. 14.30 Uhr wird die Mönckebergstraße gesperrt. Von ca. 8 Uhr bis voraussichtlich ca. 10.30 Uhr gibt es zusätzliche Einschränkungen in der Steinstraße. 4. Wandsbeker Halbmarathon Am Sonntag, 17. September gibt es erhebliche Einschränkungen im Busverkehr. Grund hierfür ist der 4. Wandsbeker Halbmarathon. Betroffen sind die Linien 8, 9, 23, 26, 27, 35, 36, 39, 118, 171, 213, 261, 262, 277, 368. Bitte beachten Sie die Aushänge an den Bushaltestellen und steigen Sie, wenn möglich, auf die Schnellbahnen um. Das Besondere an der neuen Kampagne: Sie thematisiert das Internet nicht nur, sondern bildet es gleichzeitig ab. Und zwar so schräg und vielgesichtig, wie es eben ist. Dabei nutzt sie die Sehgewohnheiten der Internetnutzer und sogenannte „Memes“ – vielen bekannte Witzmotive, die in Kombination aus Bild und pointiertem Text weite Verbreitung im Netz gefunden haben. Bis Ende 2018 sollen alle 91 Hamburger U-Bahn- Haltestellen online sein und bereits bis Ende dieses Jahres ein Großteil der rund 1 000 HOCHBAHN-Busse. Bis dahin darf man sich auf weitere witzige Motive – und natürlich über das Gratis-WLAN in den bereits „vernetzten“ Haltestellen und Bussen – freuen. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie im Internet auf hochbahn.de. HVV-Infomobil Informationen zu Nahverkehr, Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infomobil – und zwar an folgenden Tagen: 08., 11., 15. + 18.09., 11–18 Uhr Poppenbüttel Busanlage 27.–29.09., 9–19 Uhr 30.09., 9–18 Uhr Infostand Eidelstedt Center Unbedingt einschalten! Alles neu macht der September. Wo Sie bislang jeden Monat das HOCHBAHNmagazin sahen, wartet am 28. September die erste Ausgabe eines neuen TV- Formats der HOCHBAHN auf Sie. Um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr heißt es „einschalten“ bei Hamburg1. Nur so viel darf verraten werden: ganz viel Hamburg, ganz viel mobil. Natürlich ist die Sendung anschließend auf bei hochbahn.de abrufbar. HOCHBAHN-Wissenswerkstatt Kultur pur: Mammut-Aufgabe für die HOCHBAHN Die Rolling Stones im Stadtpark, die Cruise Days am Hafen und die Theaternacht in der ganzen Stadt: An diesem Sonnabend, 9. September, sind hunderttausende Besucher bei uns in der Stadt und genießen Highlights an ganz unterschiedlichen Orten. Viele Leser fragten uns: Was bedeutet das eigentlich für den Betrieb der HOCHBAHN? Drei Großveranstaltungen an nur einem Tag – eine echte Mammut-Aufgabe. Besonders im Fokus steht am Sonnabend die U-Bahn-Linie U3. Wenn die Rolling Stones im Stadtpark vor über 80 000 Besuchern spielen, findet zeitgleich am Hafen die Auslaufparade der Cruise Days (600 000 Besucher an drei Tagen) mit großem Feuerwerk statt. Für die Besucher beider Events wird die U3 in voller Leistungsfähigkeit benötigt. Für die Stones-Fans stellt die HOCHBAHN mehr Bahnen, längere Züge und diese in verdichteter Taktfolge zur Verfügung. Alle 3,3 Minuten soll eine Bahn auf der Linie U3 kommen – das ist der für Großveranstaltungen engstmögliche Takt. Die HOCHBAHN-WACHE wird mit 100 zusätzlichen Mitarbeitern auf und vor den Haltestellen präsent sein. So soll gewährleistet werden, dass Bahnsteige nicht zu überfüllt sind und der Einstieg kontrolliert abläuft. Mit den U3-Haltestellen Borgweg, Saarlandstraße, Sie- Copyright: Niklas Marc richstraße und Barmbek sowie den U1-Haltestellen Lattenkamp, Hudtwalckerstraße und Alsterdorf können die Zuschauer rund um den Stadtpark an gleich sieben Punkten fußläufig in die U-Bahnen einsteigen. Auch die U/S-Haltestelle Barmbek und die S-Bahn-Haltestelle Rübenkamp dienen als gut gelegene Anlaufpunkte. Die Haltestelle S Alte Wöhr wird hingegen zum Konzert nicht angefahren. Generell sollten die Konzertgänger die Schnellbahnen nutzen und möglichst auf das Auto verzichten. Für die anreisenden Stones-Anhänger stehen am Sonnabend sämtliche P+R- Anlagen Hamburgs kostenlos zur Verfügung. Auch der Parkplatz des Volksparkstadions kann genutzt werden. Von dort bietet die HOCHBAHN ab 13 Uhr bis mindestens 3 Uhr nachts einen Busshuttle zur S-Bahn-Haltestelle Stellingen an. Auch die Besucher der Theaternacht werden am Sonnabend ganz bequem durch die Nacht geshuttlet. Von 18 bis 1 Uhr verbinden fünf Sonderlinien mit rund 50 Bussen der HOCHBAHN die teilnehmenden Bühnen miteinander. Alle zehn bis zwanzig Minuten fährt ein Shuttle schaulustige Nachtschwärmer zum Theater ihrer Wahl. Hamburg steht vor einem ganz besonderen Wochenende – für die HOCHBAHN eine echte Herausforderung. Sie fragen – wir antworten! Haben auch Sie Fragen zu Bussen, U-Bahnen oder HOCHBAHN- Details? Schreiben Sie uns per E-Mail an wissenswerkstatt@ hochbahn.de oder per Post: HOCHBAHN, Redaktion HAMBURGmobil, Stichwort „Wissenswerkstatt“, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Infos: hochbahn.de Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 4. Oktober. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular