Aufrufe
vor 1 Jahr

November2016

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – November 2016 hochbahn.de Alle zwei Minuten ein Bus MetroBus-Linie 5: mehr Verbindungen, neue Fahrzeuge und bequemerer Ticketkauf Sie ist eine der meistgenutzten Buslinien Europas: Zwischen Burgwedel und der Innenstadt sind täglich ca. 60 000 Menschen auf der MetroBus-Linie 5 unterwegs. Tendenz weiter steigend. Die Maßnahmen zur Busbeschleunigung haben die Linie noch attraktiver gemacht und die Fahrgastzahlen im ersten Halbjahr 2016 um zehn Prozent steigen lassen. Die HOCHBAHN hat das Angebot auf der Strecke deshalb zu diesem Montag ausgeweitet. Ein Überblick: Dichterer Takt In der Hauptverkehrszeit fahren auf der MetroBus-Linie 5 ab sofort deutlich mehr Busse. Zwischen Nedderfeld und Innenstadt sind es in zehn Minuten jetzt drei statt zwei Verbindungen. Möglich wird dies vor allem dank intelligenter Ampelsteuerung, Infrastrukturmaßnahmen an Haltestellen und auf der Strecke sowie des barrierefreien Ausbaus von Haltestellen. So läuft der Betrieb stabiler, was zusätzliche Kapazitäten auf der Linie 5 ermöglicht. Fit für die nächsten 100 Jahre U1-Sperrung beendet: Sieben Brücken rund um die Walddörfer sind erneuert In zwei Schichten an sieben Tagen pro Woche klotzten sie seit Juli ran. Nun gaben Gesamtprojektleiter Torsten Bremer und sein HOCHBAHN- Team auf dem nordöstlichen Ast der U1 grünes Licht – und lagen dabei voll im Zeitplan. Sechs rund 100 Jahre alte Brücken sind erneuert, zudem eine weitere repariert worden. In einem der größten HOCHBAHN-Projekte seit Jahrzehnten sind auch über ein Kilometer Schienen, mehr als 500 Schwellen und mehrere hundert Kubikmeter Schotter ausgetauscht worden. Schon heute sind ca. 60 000 Menschen täglich mit der MetroBus-Linie 5 in Hamburg unterwegs. Die MetroBus-Linie 4 fährt auf dem Abschnitt zwischen Bezirksamt Eimsbüttel und Innenstadt außerdem parallel im Fünf-Minuten-Takt. Somit kommt auf diesem Abschnitt nun alle zwei Minuten ein Bus der Linie 4 oder 5. Nach 16 Wochen „Großbaustelle“ fährt die U1 zwischen Volksdorf und Großhansdorf nun wieder planmäßig. Dort hatten Busse den U-Bahn-Betrieb während der Bauphase ersetzt. „Unser Zeitplan war sportlich und es gab die eine oder andere ungeplante Neue Busse Mit dem „CapaCity L“ von Mercedes – einem der modernsten Großraum-Fahrzeuge – investiert die HOCHBAHN auch in neue Busse. Sie ermöglichen mit fünf statt bisher vier Türen u. a. ein noch schnelleres Ein- und Aussteigen. Komfortabler Ticketkauf Auch die Fahrgäste selbst können für noch weniger Standzeiten der Busse sorgen, indem sie sich Herausforderung, aber wir hatten alles im Griff“, bilanziert Torsten Bremer zufrieden: „Die Kollegen haben Höchstleistung erbracht, sodass wir das alles stemmen konnten.“ Stichwort Stemmen: Die kolossalen Bauwerke, die teilweise möglichst schon vor dem Einstieg ihr Ticket kaufen und nicht erst beim Busfahrer. Am einfachsten geht das auf dem Smartphone über die HVV-App. Darüber hinaus stellt die HOCHBAHN entlang des Abschnitts von Niendorf Markt in die Innenstadt weitere 15 Fahrkartenautomaten auf. Dann sind dort alle Haltestellen ausgerüstet. 37 Tonnen wiegen, sind jetzt für etwa ein Jahrhundert U-Bahn- Verkehr bestens gerüstet. Abgeschlossen ist das Projekt „Walddörfer 2016“ damit noch nicht. Parallel hat die HOCHBAHN den barrierefreien Ausbau von sechs Haltestellen entlang der U1 vorangetrieben. In Ohlstedt ist die gesamte Anlage bereits – zwei Monate früher als geplant – umgerüstet und der neue Aufzug in Betrieb gegangen. Im Frühjahr 2017 sind dann auch die Haltestellen Buchenkamp, Ahrensburg West, Ahrensburg Ost, Schmalenbeck und Buckhorn barrierefrei. HOCHBAHN-Wissenswerkstatt Mit dem Riesenbohrer 40 Meter tief in den Boden Sie sehen aus wie eine Mischung aus Mini-Kran und Riesen-Bohrmaschine. HAMBURGmobil-Leser Stefan Klipp hat in Steilshoop Bohrgeräte bei ihren Probebohrungen für die geplante U5 Ost entdeckt und möchte wissen: Was macht ihr da eigentlich, liebe HOCHBAHN? Tatsächlich haben mit den Probebohrungen die ersten sichtbaren Maßnahmen zur Planung der U5 in Barmbek-Nord, Bramfeld, der City Nord und in Steilshoop begonnen. Bei sogenannten Baugrundaufschlüssen werden die Bodenverhältnisse entlang der geplanten U-Bahn-Strecke unter die Lupe genommen. „Wir müssen wissen, wie es im Boden Probebohrung in Steilshoop: aussieht, um den späteren Bau Die Planungen für die U5 Ost des Tunnels und der Haltestellen haben begonnen. genau planen zu können“, sagt Martin Boneß, zuständig für die 40 Meter tief gebohrt. Pro Tag Öffentlichkeitsarbeit der U5 Ost. soll der Bohrer sich etwa zehn In Steilshoop hat die Meter tief in die Erde vorarbeiten. Die Geräte haben dabei HOCHBAHN beispielsweise am Schreyerring und auch in einen Bohrdurchmesser von etwa der Gründgenstraße Bohrungen 30 Zentimetern. durchführen lassen. „Die Aufschlüsse sind eine zwingende Arbeiten längs der vorgesehenen In Kürze beginnen auch die Voraussetzung, damit wir anschließend verschiedene Varian- Geest. An 45 Punkten lässt die U4-Strecke auf die Horner ten vergleichen können“, erklärt HOCHBAHN hier probebohren. Martin Boneß. Übrigens: Gebohrt wird natürlich nur tagsüber zwischen 7 und An rund 70 Punkten entlang der späteren U5 wird bis zu 20 Uhr. Sie fragen – wir antworten! Haben auch Sie Fragen zu Bussen, U-Bahnen oder HOCHBAHN- Details? Schreiben Sie uns per E-Mail an wissenswerkstatt@ hochbahn.de oder per Post: HOCHBAHN, Redaktion HAMBURGmobil, Stichwort „Wissenswerkstatt“, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Infos: hochbahn.de Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 7. Dezember. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg Tipps und Termine Linieninfos Durchfahrt U2-Haltestelle Merkenstraße stadteinwärts Noch bis Donnerstag, 3. November, Betriebsschluss fährt die U2 stadteinwärts ohne Halt durch die Haltestelle Merkenstraße. Grund sind Arbeiten am Bahnsteig. Fahrgäste, die stadteinwärts an der Haltestelle Merkenstraße aussteigen möchten, sollten bis zur Haltestelle Billstedt fahren und in den Zug in Gegenrichtung wechseln. U2/U4-Wochenendsperrung zwischen Horner Rennbahn und Billstedt Von Freitag, 4. November, 22 Uhr bis Sonntag, 6. November, Betriebsschluss werden die U2 und die U4 zwischen Horner Rennbahn und Billstedt in beiden Richtungen gesperrt. Grund hierfür sind Brückenarbeiten der Stadt Hamburg. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlängern. U1-Wochenendsperrung zwischen Norderstedt Mitte und Ochsenzoll Von Freitag, 11. November, 21.30 Uhr bis Sonntag, 13. November, Betriebsschluss wird die U1 zwischen Norderstedt Mitte und Ochsenzoll in beiden Richtungen gesperrt. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlängern. U2/U4: Sperrung/Pendelbetrieb zwischen Horner Rennbahn und Billstedt An den Sonnabenden 12. und 19. November, 0 bis 4.15 Uhr werden die Linien U2 und die U4 zwischen Horner Rennbahn und Billstedt in beiden Richtungen gesperrt. Grund hierfür sind Brückenarbeiten der Stadt Hamburg. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. An den Sonntagen 13. und 20. November, Betriebsbeginn bis Betriebsschluss verkehrt zwischen Horner Rennbahn und Billstedt eine U-Bahn im Pendelbetrieb. U1-Sperrung zwischen Volksdorf und Ohlstedt Am Sonntag, 27. November, 7 bis 20 Uhr wird die U1 zwischen Volksdorf und Ohlstedt in beiden Richtungen gesperrt. Grund hierfür sind Arbeiten zum barrierefreien Ausbau der U1-Haltestelle Buckhorn. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlängern. Weihnachtsparaden An den Adventssonnabenden 26. November, 3., 10. und 17. Dezember kommt es wegen der Weihnachtsparaden in der Innenstadt jeweils von 10 Uhr bis ca. 20 Uhr auf folgenden Linien zu Umleitungen und Haltestellenänderungen: 3, 4, 5, 6, 31, 34, 35, 36, 37 und 109. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie im Internet auf hochbahn.de. HVV-Infomobil Informationen zu Nahverkehr, Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infostand – und zwar an folgenden Tagen: 12.+13.11., 10–18 Uhr Hamburger Reisetage Flughafen Terminal Tango 16.–19.11., 9–19 Uhr Sicherheitstage Eidelstedt Center HOCHBAHN auf Sendung Auch in diesem Monat gibt’s auf Hamburg1 wieder das HOCHBAHNmagazin mit spannenden Beiträgen zum ÖPNV der Stadt. Die nächste Sendung läuft am Donnerstag, 24. November, jeweils um 17.45, 18.45 oder 19.45 Uhr. Sie haben eine Folge verpasst? Einfach auf hochbahn.de jederzeit ansehen!

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular