Aufrufe
vor 5 Monaten

Juni 2017

Juni

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – Juni 2017 hochbahn.de G20-Gipfel: U-Bahnen sollen fahren Was bedeutet das Treffen der Staatschefs für den ÖPNV der Stadt? In genau einem Monat, am 7. und 8. Juli, gastieren Staatschefs und Minister der 20 größten Industrienationen und Schwellenländer in Hamburg zum G20-Gipfel. Die Hamburger Polizei wird sogenannte Sicherheitszonen in unmittelbarer Nähe zum Messegelände und zur Elbphilharmonie einrichten. Was bedeutet dies für die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt? Die HOCHBAHN steht in engem Austausch mit Polizei und Behörden. Die Beeinträchtigungen für die Menschen in der Stadt sollen so gering wie möglich gehalten werden. Alle U-Bahn- Linien der HOCHBAHN sollen auch während des Gipfels fahren, die U- und S-Bahnhöfe werden Ab auf die Alster! Die Linie U3 soll während des G20-Gipfels nach Plan verkehren. In einem Tunnel festzusitzen, ist für niemanden eine schöne Vorstellung – und zum Glück kommt es bei der Hamburger U-Bahn fast nie vor. HAMBURGmobil-Leser Phil Gradys ist dies aufgefallen, weshalb er wissen möchte, wie das möglich ist. „Es kann zwar sein, dass eine U-Bahn eine Haltestelle zum Beispiel wegen eines Rettungswageneinsatzes nicht verlassen kann und nachfolgende Züge deswegen gestoppt werden müssen“, schildert Horst Heinemeyer aus der HOCHBAHN-Betriebszentrale. „Wenn das passiert, setzen wir bei der HOCHBAHN aber alle Hebel in Bewegung, damit keine U-Bahn im Tunnel stehen bleibt, sondern sie die vorhergehende Haltestelle gar nicht verlässt.“ Dabei kommt das sogenannte Steuerungs- und Betriebsaller Voraussicht nach frei nutzbar sein. Grundsätzlich empfiehlt es sich, im innerstädtischen Bereich Noch genau zwei Wochen bis zum kalendarischen Sommeranfang: Höchste Zeit für Ihren Saisonstart an Bord der Alsterschiffe! Mit HAMBURGmobil können Sie nun Tickets für die Kanalfahrt und die romantische Dämmertörn-Tour zur blauen Stunde gewinnen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir jeweils 2 x 2 Fahrkarten. Schippern Sie vorbei an den schönsten Villen Hamburgs, entdecken Sie versteckte Parkanlagen und sehen Sie urige Schrebergärten aus einer ganz anderen Perspektive. Die grüne Idylle der Alster begeistert Groß und Klein immer wieder aufs Neue. So machen Sie mit: Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Anschrift und der gewünschten Tour im Betreff („Kanalfahrt“ oder „Dämmertörn“) an gewinnspiel@hochbahn.de oder schreiben Sie uns eine Postkarte Ein Blick zurück auf die Geschichte der Alsterschiffe. Einfach QR-Code scannen und auf Video-Zeitreise gehen! www.youtube.com/hochbahn in den Tagen rund um das Treffen die Schnellbahnen zu benutzen. Aufgrund der zu erwartenden Verkehrsbehinderungen auf den Straßen in der Innenstadt rechnen die Verkehrsbetriebe mit Einschränkungen des Busverkehrs. Buslinien, die in den Sicherheitszonen verkehren, können von Straßensperrungen betroffen sein. Über mögliche Ersatzstrecken oder Umleitungen werden HVV und HOCHBAHN kurzfristig vor dem Gipfeltreffen genauer informieren. Auch auf den Straßen zwischen Innenstadt und Flughafen kann es zeitweise zu Sperrungen kommen, wenn Staatsgäste anund abreisen. Die HOCHBAHN empfiehlt deshalb, an diesen Tagen etwas mehr Zeit für die Anreise einzuplanen. Die Fernverkehrszüge sollen während des G20-Gipfels fahrplanmäßig unterwegs sein. Romantisch unterwegs auf der Alster zur blauen Stunde. mit Ihrer Anschrift und dem Stichwort „Kanalfahrt“ oder „Dämmertörn“ an Hamburger Hochbahn AG, Redaktion HAMBURGmobil, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Einsendeschluss ist Freitag, der 20. Juni 2017. Mehr Infos und Termine zu den Touren erhalten Sie unter alstertouristik.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HOCHBAHN und des Wochenblatt Verlages sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Tipps und Termine Linieninfos U2/U4: Pendelbetrieb zwischen Horner Rennbahn und Billstedt Auf den Linien U2/U4 verkehrt an den Wochenenden 10./11. sowie 17./18. Juni jeweils von Sonnabend, ca. 4 Uhr morgens bis Sonntag, Betriebsschluss zwischen Horner Rennbahn und Billstedt eine U-Bahn im Pendelbetrieb. Grund hierfür sind Brückenbauarbeiten des LSBG. Zur Einrichtung des Pendelbetriebes wird die U2/U4 zwischen Horner Rennbahn und Billstedt an den Sonnabenden von ca. 0 Uhr bis 4 Uhr gesperrt. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Fest Eppendorfer Landstraße Ab Freitag, 9. Juni, ca. 20 Uhr bis voraussichtlich Montag, 12. Juni, ca. 5 Uhr fahren die Linien 34, 114 und 605 eine Umleitung. Grund hierfür ist ein Straßenfest. Die Haltestelle Bezirksamt Hamburg-Nord kann nicht bedient werden. Die Haltestelle Haynstraße wird an Ersatzhaltestellen in der Lenhartzstraße verlegt. Weitere Veranstaltungen im Juni Weitere Termine auf dem Juni- Fahrplan: • 11. Juni: Motorradgottesdienst • 17. Juni: HanseBird 2017 • 23.–25. Juni: Harley Days • 24.+25. Juni: 23. hella hamburg halbmarathon Bitte beachten Sie, dass es im Bereich der Veranstaltungsorte zu Umleitungen und Einschränkungen im Busbetrieb kommt. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie im Internet auf hochbahn.de. HVV-Infomobil Informationen zu Nahverkehr, Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infomobil – und zwar an folgenden Tagen: 01., 02., 09., 12., 19., 26. + 30.06., 11–18 Uhr Poppenbüttel Busanlage 17.06., 10–17 Uhr Fest Tegelsbarg (Poppenbüttel) Barmbek bekommt switchh Punkt An der U-/S-Haltestelle Barmbek bekommt Hamburg den 13. switchh Punkt der Stadt. Auf dem Wiesendamm entstehen aktuell Parkplätze für acht Carsharing-Fahrzeuge der Partner car2go, DriveNow und cambio. Eine StadtRAD-Station befindet sich bereits direkt vor dem Eingang. Die Bauarbeiten für den Standort sollen im Juli abgeschlossen sein. Dann können Kunden dort bequem zwischen den Angeboten des öffentlichen Nahverkehrs sowie denen des Car- und Bikesharings wechseln. Mobilität im TV Die nächste Ausgabe des HOCHBAHNmagazins läuft am Donnerstag, 22. Juni auf Hamburg1. Spannende Hintergründe und News zum ÖPNV der Stadt sehen Sie um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr und anschließend jederzeit auf Abruf unter hochbahn.de. HOCHBAHN-Wissenswerkstatt Im Tunnel gibt’s (fast) kein Halten führungssystem zum Einsatz. Es informiert im Falle eines Falles alle Zugfahrer der nachfolgenden U-Bahnen per Monitor im Fahrerraum. Und solange dort das Signal „Zugstopp“ steht, dürfen die Fahrer ihre aktuelle Haltestelle nicht verlassen. Doch was passiert, wenn der nachfolgende Zug schon losgefahren ist, die Haltestelle aber noch immer blockiert ist? „Das kommt vor allem auf den Linien U2 und U4 ab und zu vor, da die Züge hier zu den Hauptzeiten im Zwei-Minuten-Takt fahren – sie sind deswegen oft schon unterwegs, wenn sich heraus- stellt, dass sie noch nicht in die nächste Haltestelle einfahren können“, erklärt der Hochbahner. „Der Zugfahrer wird dann anhand von roten Signalen im Tunnel vor der Einfahrt in die nächste Haltestelle gewarnt und hält rechtzeitig an.“ Zeichnet sich ab, dass die Unterbrechung länger dauert, kann der Zug sogar langsam in die vorherige Haltestelle zurückgezogen werden. Heinemeyer beruhigt: „In den allermeisten Fällen heißt es aber bereits nach wenigen Minuten wieder: freie Fahrt!“ Sie fragen – wir antworten! Haben auch Sie Fragen zu Bussen, U-Bahnen oder HOCHBAHN- Details? Schreiben Sie uns per E-Mail an wissenswerkstatt@ hochbahn.de oder per Post: HOCHBAHN, Redaktion HAMBURGmobil, Stichwort „Wissenswerkstatt“, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Infos: hochbahn.de Geschichte zum Einsteigen Über 100 Jahre Geschichte zum Anfassen und Live-Erleben bietet die HOCHBAHN auf einer ganz besonderen Zeitreise. Am Sonntag, 25. Juni können Fans und Interessierte wieder tief eintauchen in die Nostalgie des Hamburger Personennahverkehrs. Denn dann steigt die nächste Tour von „HOCHBAHN historisch – eine Zeitreise“. Die Besucher erwartet ein spannender Themenmix, angefangen beim „HOCHBAHN- Kino“ mit historischem Filmmaterial. Später lernen sie Hamburgs U-Bahn-Oldies auf einer exklusiven Fahrt durch das Streckennetz der Stadt kennen. Für Kaffee und Kuchen ist natürlich ganz stilecht gesorgt. Lust auf eine kleine Zeitreise? Dann steigen Sie ein! Unter der Telefonnummer 040/32 88-28 23 oder unter besucherprogramme@ hochbahn.de können Sie sich jetzt Ihre Plätze sichern. Die Nostalgietour der HOCHBAHN kostet 20 Euro pro Person (Kinder bis einschließlich 14 Jahre: 12 Euro). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Infos zu unseren Besucherprogrammen finden Sie unter hochbahn.de. Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 5. Juli. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular