Aufrufe
vor 4 Monaten

Juli 2017

Juli

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – Juli 2017 hochbahn.de Fitnessprogramm für die U3 Ab dem 14. Juli stehen Baumaßnahmen mit Sperrungen auf der Ringlinie an Sie ist Hamburgs älteste und wohl eine der schönsten U-Bahn- Linien der Welt: die Ringlinie U3. Klar, dass sie von Zeit zu Zeit entsprechende Pflege braucht, um für den reibungslosen U-Bahn-Betrieb „fit“ zu bleiben. Dazu sind in diesem Sommer Bauarbeiten notwendig. Binnen rund acht Wochen wird die HOCHBAHN auf verschiedenen Streckenabschnitten die Maßnahmen so bündeln, dass die Beeinträchtigungen für die Fahrgäste so gering wie möglich ausfallen. Dennoch sind vom 14. Juli bis 7. September Sperrungen auf unterschiedlichen Streckenabschnitten unvermeidlich. In diesem Zeitraum setzt die HOCHBAHN gleich fünf Brücken und drei Haltestellen instand. In Barmbek wird das alte Stellwerk durch ein neues, elektronisches ersetzt. Drei Haltestellen werden barrierefrei ausgebaut. Auf den betroffenen Abschnitten kommt es auch zur Erneuerung von Schienen, Schwellen und Weichen. Ein Beispiel: Zwischen Hamburger Zum G20-Gipfel an diesem Wochenende müssen Fahrgäste ab Donnerstag, 12 Uhr bis Sonnabend, 20 Uhr zeitweise mit Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt rechnen. Grund dafür sind die notwendigen Straßensperrungen für Schleusungen der Staatsgäste von und zum Flughafen, zu den Hotels und den Veranstaltungsorten. Hinzu kommen angekündigte und bereits angemeldete Demonstrationen. HOCHBAHN-Wissenswerkstatt Die Verkehrsunternehmen im HVV empfehlen, in diesen Tagen bei Besuchen der Stadt den Pkw nach Möglichkeit zu Hause zu lassen. Nach aktuellem Planungsstand werden die U- und S-Bahnen in Hamburg regulär fahren. Lediglich an einzelnen Haltestellen (U Messehallen, S Sternschanze) können einzelne Zu- und Abgänge zu den Bahnsteigen kurzfristig gesperrt sein. Schneller surfen als zu Hause Mobil unterwegs sind die Fahrgäste der HOCHBAHN nicht nur im Hamburger Streckennetz, sondern künftig auch im WLAN an U-Bahn-Haltestellen und Bussen. Mitte Juli gehen gleich sieben Haltestellen auf der Ringlinie U3 online. HAMBURGmobil-Leserin Charlotte Dubler wollte genau wissen, wie die Haltestellen eigentlich ans Netz kommen. Bis Ende 2018 sollen alle 91 U-Bahn-Haltestellen einen WLAN-Zugang über das Portal MobyKlick erhalten. Parallel dazu rüstet die HOCHBAHN bis Ende 2017 schon den Großteil ihrer rund 1 000 Busse mit Routern aus. Während im Bus lediglich ein Router und Antennen installiert werden müssen, gestaltet sich die „Hotspot-Haltestelle“ deutlich aufwendiger. „Einige Haltestellen müssen erst einmal mit Glasfaserkabel erschlossen werden“, erklärt Benjamin Nielsen, Technischer Straße und Dehnhaide werden die gesamten Gleise ausgetauscht. Ein Mammutprojekt, das die HOCHBAHN bereits seit Anfang 2015 plant. Wann auf Ihrer Strecke in den kommenden Wochen Maßnahmen anstehen, lesen Sie oben. G20-Gipfel: So kommen Sie an Ihr Ziel Projektleiter für den WLAN-Ausbau bei der HOCHBAHN. Dabei variiert die Zahl der Access Points, also der Schnittstellen zwischen dem Gerät des Kunden und des Netzes, je nach Größe der Haltestelle stark. „Eine kleine Haltestelle kommt mit zwei Access Points aus“, weiß Benjamin Nielsen, „am Baumwall, wo mit der Elbphilharmonie viel Publikumsverkehr ist, installieren wir aber gleich sieben Stück.“ Ein Access Point verbindet dann bis zu 500 Nutzer gleich- Die Sperrungen auf der U3 im Überblick: 14. Juli, 22 Uhr bis 30. Juli, Betriebsschluss: Berliner Tor bis Barmbek (ACHTUNG! Verlängerung der Sperrung bis zur U3-Haltestelle Rathaus am Wochenende 29. und 30. Juli, jeweils ganztägig) 31. Juli, Betriebsbeginn bis 23. August, 22 Uhr: Mundsburg bis Wandsbek-Gartenstadt 23. August, 22 Uhr bis 27. August, Betriebsschluss: Barmbek bis Kellinghusenstraße und Mundsburg bis Wandsbek-Gartenstadt 28. August bis 7. September Eingeschränkter nächtlicher Betrieb zwischen Barmbek und Kellinghusenstraße. Hier werden täglich ab 20 Uhr die Bahnen durch Busse ersetzt. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. Hamburg verfügt in der Innenstadt (Ring 1) über ein sehr engmaschiges Schnellbahnnetz. Deshalb enden die Buslinien, die regulär in die Innenstadt fahren, in der Regel an Schnellbahnhaltestellen am Rande des Ring 1. Hier besteht für die Fahrgäste die Möglichkeit, schnell und einfach auf U- und S-Bahn umzusteigen. Parallel dazu werden Shuttle-Busse auf den regulären Buslinien im Innenstadtbereich eingesetzt. zeitig mit dem WLAN. In Sachen Geschwindigkeit übrigens nicht zu vergleichen mit dem Heimnetzwerk: „Eine normale Glasfaseranbindung zu Hause liegt heute bei etwa 100 Mbit/s, wir haben bei Testmessungen bis zu Unter hochbahn.de/u3sperrung finden Sie zudem alle Infos und Tipps, um trotz Sperrung schnell an Ihr Ziel zu kommen. Alle Infos erhalten Sie über die HVV- App und online. Über die aktuelle Verkehrslage im Bus- und U-Bahn- Betrieb informieren die HVV- Hotline (19 449), hvv.de bzw. die Twitter- und Facebook- Plattformen der Verkehrsunternehmen, der Behörden und der Polizei. 600 Mbit/s erreicht“, berichtet Nielsen. Die Verlegung der Kabel und die Installation der Geräte erfolgt ausschließlich nachts in den Betriebspausen der U-Bahn. Für eine kleine Haltestelle benötigen die Fachleute etwa eine Woche. In wenigen Tagen sind nun die Haltestellen Rathaus, Rödingsmarkt, Baumwall, Landungsbrücken, St. Pauli, Feldstraße und Sternschanze am Netz. Bis Herbst werden alle U3-Haltestellen WLAN haben, dann geht der Ausbau auf dem nordwestlichen Ast der U2 weiter. Im kommenden Jahr folgen die restlichen U2-Haltestellen sowie die Linien U1 und U4. Sie fragen – wir antworten! Haben auch Sie Fragen zu Bussen, U-Bahnen oder HOCHBAHN- Details? Schreiben Sie uns per E-Mail an wissenswerkstatt@ hochbahn.de oder per Post: HOCHBAHN, Redaktion HAMBURGmobil, Stichwort „Wissenswerkstatt“, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Infos: hochbahn.de Tipps und Termine Linieninfos Umleitung der Linie 25 Bis voraussichtlich Sonntag, 3. September, ca. 16 Uhr fährt die Linie 25 Richtung Sachsenstraße ab der Kreuzung Heidenkampsweg einen geringfügigen Umweg über die Wendenstraße. Die Haltestelle Süderstraße wird an die Haltestelle der Linie 154 im Heidenkampsweg verlegt. Die Haltestelle Hammerbrook (Süd) kann nicht bedient werden. In Richtung Bf. Altona fährt die Linie 25 ab der verlegten Abfahrtshaltestelle einen geringfügigen Umweg über die Hammerbrookstraße. Umleitung der Linie 24 Von Sonnabend, 1. Juli, Betriebsbeginn bis voraussichtlich Dezember 2017 fährt die Linie 25 Richtung Niendorf Markt ab der Kreuzung Berner Straße/ Oldenfelder Stieg einen geringfügigen Umweg über die Berner Straße, den Bargkoppelweg, die Saseler Straße und die Meiendorfer Straße. Grund hierfür sind Leitungsbauarbeiten. Haltestelle Johannes-Brahms-Platz (Linien 36,112 und 688) Von Montag, 10. Juli, Betriebsbeginn bis voraussichtlich Mittwoch, 1. November wird die Haltestelle Johannes-Brahms- Platz der Linien 36 und 112 Richtung Altona rund 300 Meter zurück vor die Kreuzung Gorch- Fock-Wall/Sievekingplatz verlegt. Für die Linie 688 Richtung Altona wird die Haltestelle aufgehoben. Grund hierfür sind Leitungsbauarbeiten. Haltestelle Universität/Staatsbibliothek (Linie 603) Von Donnerstag, 13. Juli, Betriebsbeginn bis voraussichtlich November 2017 wird die Haltestelle Universität/Staatsbibliothek der Linie 603 Richtung Grothwisch aufgehoben. Grund hierfür sind umfangreiche Straßenbauarbeiten. Richtung „Rathausmarkt wird die Haltestelle dauerhaft aufgehoben. Triathlon und Schlagermove Aufgrund des Triathlons kommt es ab Donnerstag, 13. Juli bis Montag, 17. Juli zu Umleitungen mit Haltestellenverlegungen und -aufhebungen in den Bereichen Innenstadt/St. Pauli/Altona. Einige Buslinien können nicht in die Innenstadt fahren und enden an den Schnellbahnhaltestellen. Bitte achten Sie auch auf die aktuellen Informationen in den Medien. Während des Schlagermoves vom Sonnabend, 15. Juli bis Sonntag, 16. Juli kommt es zu zusätzlichen Einschränkungen im Bereich St. Pauli/Altona. Umleitung der Linien 24 und 607 Von Donnerstag, 20. Juli, Betriebsbeginn bis voraussichtlich Sonntag, 29. Oktober, Betriebsschluss fahren die Linien 24 und 607 Richtung S Poppenbüttel ab der Haltestelle Norbert-Schmid-Platz einen geringfügigen Umweg über Müssenredder, die Ulzburger Straße und den Poppenbütteler Weg. Richtung Am Hehsel fahren die Linien ab der Kreuzung Ulzburger Straße/Alte Landstraße einen geringfügigen Umweg über die Ulzburger Straße, Müssenredder und Tegelsbarg. Die Haltestelle Goldröschenweg ist für beide Richtungen in dieser Zeit ersatzlos aufgehoben. Grund hierfür ist die Haltestelleninstandsetzung. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie im Internet auf hochbahn.de. HVV-Infomobil Informationen zu Nahverkehr, Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infomobil – und zwar an folgenden Tagen: 03., 14., 17., 21., 24., 28. + 31.07., 11–18 Uhr Poppenbüttel Busanlage 08. + 09.07., 10–19 Uhr Hafenfest Wedel, Schulauer Hafen 15.07., 10–17 Uhr „Kultur bewegt Barmbek“ am Bürgerhaus Barmbek HOCHBAHN im TV Auch im Fernsehen ist die HOCHBAHN in diesem Monat wieder unterwegs. Am 27. Juli sehen Sie auf Hamburg1 die neue Folge des HOCHBAHNmagazins mit spannenden Hintergründen zum ÖPNV der Stadt. Um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr im TV oder anschließend jederzeit auf Abruf unter hochbahn.de. switchh Punkt in Barmbek eröffnet Direkt an der U-/S-Haltestelle Barmbek hat der 13. Hamburger switchh Punkt eröffnet und ermöglicht ab sofort ein schnelles Switchhen zwischen Schiene, Bus, Carsharing und StadtRAD. Alle switchh Punkte und Infos zum Angebot finden Sie unter switchh.de. Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 2. August. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular