Aufrufe
vor 10 Monaten

Februar 2017

Februar

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – Februar 2017 hochbahn.de Elbbrücken in Sicht Jetzt anmelden: Die HOCHBAHN lädt zur „Tunneltour U4.0“ mit virtuellen Einblicken Tipps und Termine Linien 4 und 603, Umleitungen aufgehoben Ab dem 3. Februar, ca. 7.30 Uhr werden die Umleitungen der Linien 4 und 603 aufgehoben. Die Originalhaltestellen Schulweg und U Osterstraße werden wieder bedient. Infos über Fahrplanänderungen erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie im Internet auf hochbahn.de. Entwurf: Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) Perspektive: Gärtner + Christ So wird die neue Haltestelle Elbbrücken (oben) ab 2018 aussehen. Mit 360-Grad-Kameras (rechts) macht die HOCHBAHN sie für Besucher schon jetzt erlebbar. Während am westlichen Zipfel der HafenCity die Elbphilharmonie strahlt und täglich tausende Besucher anlockt, wird im östlichen Part von Hamburgs jüngstem Stadtteil gebaggert, gehoben und geschoben. Zahlreich entstehen neue Wohnräume, Büroflächen, Grünanlagen – und die Verlängerung der U-Bahn- Linie U4 zur neuen Haltestelle Elbbrücken. Am 25. und 26. Februar bietet die HOCHBAHN nun die einmalige Chance, dem Großpro- Zeitreise mit den U-Bahn-Oldies HOCHBAHN-Geschichte live erleben – das historische Besucherprogramm rollt wieder an Vom Ausblick zum Rückblick: Das letzte Februar-Wochenende steht in Hamburg im Zeichen der U-Bahn. Denn während an den Elbbrücken die U4-Zukunft Einzug hält, können Sie beim historischen Besucherprogramm am 26. Februar über 100 Jahre HOCHBAHN- Geschichte erleben. Fast so alt sind auch die beiden historischen U-Bahn-Wagen T220 HOCHBAHN-Wissenswerkstatt Rund 443 Millionen Fahrgäste sind 2016 in Hamburg mit der HOCHBAHN Bus und U-Bahn gefahren – ein Plus von 2,2 Prozent und somit neuer Rekord! HAMBURGmobil-Leserin Kathrin Cobers wollte deshalb wissen, wie die Fahrgastzahlen eigentlich gemessen werden. Sie fragen – wir antworten! jekt persönlich auf den (Tunnel-) Grund zu gehen. Bei der „Tunneltour U4.0“ können Besucher an zwei Tagen vor Ort den Stand der Bauarbeiten begutachten und – ausgestattet mit einer Virtual- Reality-Brille – einen spektakulären 360-Grad-Blick in die künftige Haltestelle Elbbrücken werfen. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Tunnelrohbau fertiggestellt, im März starten nun die Gleisbauarbeiten. Kurz zuvor führt die HOCHBAHN Ein Rekord, der Hamburg bewegt Haben auch Sie Fragen zu Bussen, U-Bahnen oder HOCHBAHN- Details? Schreiben Sie uns per E-Mail an wissenswerkstatt@ hochbahn.de oder per Post: HOCHBAHN, Redaktion HAMBURGmobil, Stichwort „Wissenswerkstatt“, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Infos: hochbahn.de die Besucher von der U4-Haltestelle HafenCity Universität aus durch die knapp einen Kilometer lange neue Tunnelstrecke. Auf aussichtsreicher Zwischenstation heißt es für die Besucher: Platz nehmen, VR-Brille auf und einsteigen in neue U4-Dimensionen. So soll die U4 von morgen schon heute erfahrbar und die neue Haltestelle erkundet werden. Nach dem virtuellen Einblick erwartet die Teilnehmer an der Elbe noch ein Spitzenausblick von der Aussichtsplattform der (1920) und TU2 (1929), die an diesem Tag wieder im Netz der Hansestadt unterwegs sein werden. Gehen Sie mit dem Film „Hamburg hat’s eilig“ auf eine kleine Zeitreise durch die Geschichte von Bus und Bahn in Hamburg und erleben Sie anschließend auf einer exklusiven Ehrenrunde über den historischen Ring der U3 die U-Bahn-Oldies der HOCHBAHN. „Wir zählen anhand von Infrarotsensoren, wie oft unsere Busse und U-Bahnen genutzt werden“, erklärt Dr. Wolfgang Stobbe, Experte im Bereich Verkehrswirtschaft bei der HOCHBAHN. „Die Sensoren sind im Türbereich der Fahrzeuge eingebaut. Beim Einund Aussteigen gehen die Fahrgäste wie durch einen unsichtbaren Vorhang und werden durch die Infrarotsensorik automatisch gezählt.“ Die sogenannten Automatischen Fahrgast-Zählsysteme (AFZS) sind in etwa 20 Prozent der Busse und U-Bahnen eingebaut. „Um das Gesamtergebnis zu erhalten, werden die Zahlen dann hochgerechnet“, berichtet der Experte. neuen Haltestelle. Dort soll im Winterfahrplan 2018 dann ganz real die erste U-Bahn einfahren und täglich bis zu 18 000 Fahrgäste an ihr Ziel bringen. Sie wollen dabei sein? Ab dem heutigen Mittwoch (10 Uhr) können Sie sich über hochbahn.de Ihre kostenlosen Tickets sichern. Dabei können Sie aus verschiedenen Zeitfenstern an den beiden Tagen auswählen. Achtung: Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei. Eine Begehung mit Kinderwagen, Buggy, Rollator o. ä. ist nicht möglich. Unter 040/32 88-28 23 oder besucherprogramme@hochbahn. de können Sie sich jetzt Ihre Plätze sichern. Die Nostalgie-Tour der HOCHBAHN kostet 20 Euro pro Mit solchen Infrarotsensoren werden in Bussen und U-Bahnen Fahrgastzahlen ermittelt. Im Vergleich zum Vorjahr sind 2016 gleich fünf Prozent mehr Hamburger und Touristen mit der U-Bahn gefahren. Bei den Metro- Bus-Linien der HOCHBAHN gab es ein Plus von 1,7 Prozent. Am beliebtesten waren dabei die Linien U3 und U4 (bis zu +10 Prozent). Bei den Bussen fuhren die Fahrgäste vor allem auf die Person (Kinder bis einschließlich 14 Jahre: 12 Euro). Mehr Infos und weitere Besucherprogramme finden Sie unter hochbahn.de. Lust auf mehr HOCHBAHN- Historie? Einfach QR-Code scannen und auf Video-Zeitreise gehen! www.youtube.com/hochbahn MetroBus-Linien 5, 6 und 7 (bis zu +10 Prozent) ab. Ein wichtiger Grund für diese Entwicklung ist die Steigerung der Attraktivität durch viele Maßnahmen der HOCHBAHN. Dr. Stobbe erläutert: „Wir beobachten, dass es nicht nur mehr Berufstätige und Pendler gibt, die mit Bus und U-Bahn zur Arbeit fahren. Ganz klar sind beispielsweise auch positive Effekte durch das Busbeschleunigungsprogramm, das zusätzliche Leistungsangebot und das kostenlose WLAN zu erkennen.“ HVV-Infomobil Informationen zu Nahverkehr, Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infomobil – und zwar an folgenden Tagen: 01.02., 11–18 Uhr Poppenbüttel Busanlage 02.–04.02. + 09.–11.02., 10–20 Uhr, EKZ QUARREE Wandsbek Markt, Infostand 15. + 22.02., 11–19 Uhr BUDNI Volksdorf Infostand 16.02. + 23.02., 13–20 Uhr REWE Dulsberg, Infostand 17. + 24.02., 8.30–16.30 Uhr HASPA Berne, Infostand 18. + 25.02., 11–18 Uhr EDEKA Hoisbüttel, Infostand 20.–25.02., 10–20 Uhr EKZ Mercado Altona Sicher unterwegs Im HOCHBAHNmagazin auf Hamburg1 dreht sich in diesem Monat alles um das Thema Sicherheit im ÖPNV. HOCHBAHN-WACHE, die Betriebszentrale und Videoüberwachung: Wie Mensch und Technik für Ihre Sicherheit sorgen, sehen Sie am Donnerstag, 23. Februar, um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr im TV, oder anschließend online jederzeit auf hochbahn.de. Haltestelle Buchenkamp barrierefrei Am morgigen Donnerstag wird die U1-Haltestelle Buchenkamp barrierefrei in den Betrieb gehen. Seit Juni 2016 wurde dort ein Aufzug eingebaut, der Bahnsteig teilerhöht und ein Blindenleitsystem installiert. Zudem wurde die Bike+Ride- Anlage modernisiert. In wenigen Tagen beginnt die HOCHBAHN auch mit dem Ausbau der U1-Haltestelle Langenhorn Nord. Die Arbeiten an der Haltestelle Hoheluftbrücke sind bereits im Januar gestartet. Zwei Drittel aller 91 Haltestellen sind aktuell schon barrierefrei, bis Anfang des kommenden Jahrzehnts soll das gesamte Netz umgerüstet sein. Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 1. März. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular