Aufrufe
vor 1 Jahr

Februar 2016

Februar

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – Februar 2016 hochbahn.de 6 barrierefreie Haltestellen, 6 Brücken, 1 Großprojekt HOCHBAHN startet das seit Langem größte Instandsetzungs- und Ausbauprojekt Es geht los. Die HOCHBAHN startet in diesen Tagen im nördlichen U1-Abschnitt Ohlstedt/ Volksdorf/Großhansdorf das seit vielen Jahren größte Instandsetzungs- und Ausbauprojekt. Seit rund 100 Jahren spielen sie eine tragende Rolle bei der Anbin- HOCHBAHN-Wissenswerkstatt dung der sogenannten Walddörfer: die Brücken auf den Teilstrecken Volksdorf/Ohlstedt und Volksdorf/ Großhansdorf. Gleich sechs von ihnen werden nun „fit gemacht“ für den künftigen Betrieb. Die HOCHBAHN nimmt diese Maßnahmen zum Anlass, zugleich 2016 haben wir viel vor: die zahlreichen HOCHBAHN-Baustationen und Instandsetzungsmaßnahmen im Überblick. Nächster Halt: Elbbrücken Nachts an den Elbbrücken: ein neues Stück U4 im Anflug. Dabei handelt es sich um eines von mehreren Stahlbrücken-Teilen der künftigen U4-Haltestelle Elbbrücken. Via Schwerlasttransport und Kran wurden sie nun an Ort und Baustelle verfrachtet, wo sie im nächsten Schritt verschweißt und schließlich eingeschoben werden. Busse mit langer Leitung? freundlich. Es spricht also einiges für diese Mischung aus Straßenbahn und Bus. „Für den flächendeckenden Betrieb in Hamburg sind die Trolleys dennoch nicht geeignet“, erklärt Hochbahner Christian Trahms, Diplom-Ingenieur aus dem Bereich Systemplanung. „Das größte Problem ist, dass die O-Busse sehr unflexibel im Linieneinsatz sind, denn sie können immer nur dort unterwegs sein, wo es auch eine Oberleitung gibt. Umleitungen zu fahren – wie in Hamburg durchaus öfter erforderlich – wäre also gar nicht den barrierefreien Ausbau von sechs Haltestellen auf diesen Teilabschnitten voranzubringen. Aktuell beginnen bereits die Brückenbauarbeiten. Ab März steht dann vor allem das „Lifting“ der Haltestelle Ohlstedt auf dem Baufahrplan. HOCHBAHN-Geschichte zum Einsteigen Gehen Sie mit uns auf Zeitreise! Am Sonnabend, 5. März lädt die HOCHBAHN zum Besucherprogramm „HOCHBAHN historisch“. Was Sie erwartet? Unter anderem spannendes „HOCHBAHN-Kino“ mit Kaffee, Kuchen und exklusivem Filmmaterial aus den zwanziger Jahren sowie eine Sonderfahrt mit unseren ältesten U-Bahn-„Kollegen“, den Wagen T11/T220. Die Veranstaltung kostet 20 Euro pro Person (Kinder bis einschließlich 15 Jahre: 12 Euro). Die Auf der Innovationslinie 109 erprobt die HOCHBAHN aktuell diverse innovative Antriebstechnologien – vom dieselelektrischen Hybridbus bis zum Batteriebus. HAMBURGmobil-Leser Nils Kusche hat uns gefragt, warum es eigentlich keine Oberleitungsbusse in Hamburg gibt. Ein Oberleitungsbus, auch O-Bus oder Trolley genannt, bezieht seinen Fahrstrom mittels Stromabnehmern aus einer Oberleitung über der Fahrbahn. Sein elektrischer Antrieb macht den O-Bus leise und umweltmöglich.“ Hinzu kommt, dass im gesamten Stadtgebiet erst eine entsprechende Infrastruktur, also unter anderem ein komplettes Oberleitungsnetz, errichtet wer- Brückenerneuerung hoch sechs. Damit auch die Fahrgäste den Sperrungszeitraum gut überbrücken, richtet die HOCHBAHN selbstverständlich einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Vom 2. Juli bis 20. Oktober 2016 wird auf dem Abschnitt Volksdorf bis Großhansdorf schließlich ein Großteil der Instandsetzungs- und Ausbaumaßnahmen in nur einer Sperrung gebündelt, um die Einschränkungen für die Fahrgäste möglichst gering zu halten. Die umfangreiche „To-do- Teilnehmerzahl ist begrenzt. Sichern Sie sich jetzt Ihr Zeitreise- Ticket unter 040/32 88-28 23. … oder gewinnen Sie mit etwas Glück: HAMBURGmobil verlost 2 x 2 Karten. Zusätzlich dürfen sich die beiden Gewinner über weitere HOCHBAHN- Geschichte(n), nämlich unsere fünfbändige Jubiläumsbuchreihe „100 Jahre HOCHBAHN“, freuen. Beantworten Sie einfach folgende Frage: Mit wie vielen U-Bahn-Linien ist die den müsste – das wäre nicht nur teuer, sondern auch mit einem sehr großen Planungsaufwand verbunden. „Eine große Schwierigkeit ist gerade im Hamburger Stadtgebiet schon, überhaupt an die erforderlichen knappen Flächen im öffentlichen Straßenraum zu kommen“, so Christian Trahms. Sie fragen – wir antworten! Liste“ reicht bis hin zu Reparatur- und Modernisierungsarbeiten sowie Bahnsteigkanten-, Schienen- und Weichenerneuerungen. Ein großes Maßnahmenpaket mit einem großen Ziel: Hamburgs U-Bahn-Netz fit für die nächsten 100 Jahre zu machen und somit dafür zu sorgen, dass auch übermorgen alles nach Fahrplan läuft. HOCHBAHN heute in Hamburg am Start? Senden Sie Ihre Lösung bis zum 10. Februar 2016 an: Hamburger Hochbahn AG, Redaktion HAMBURGmobil, Steinstraße 20, 20095 Hamburg oder per E-Mail an: gewinnspiel@hochbahn.de. Viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HOCHBAHN und des Wochenblatt Verlages sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Einsatz von O-Bussen wäre daher in jedem Fall begrenzt und würde eine zusätzliche Nutzung alternativ betriebener Busse erforderlich machen. Genau die werden aktuell auf ganzer Linie 109 getestet. Für weniger CO 2 . Für mehr Komfort. Für Hamburg. Haben auch Sie Fragen zu Bussen, U-Bahnen oder HOCHBAHN- Details? Schreiben Sie uns per E-Mail an wissenswerkstatt@ hochbahn.de oder per Post: HOCHBAHN, Redaktion HAMBURGmobil, Stichwort „Wissenswerkstatt“, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Infos: hochbahn.de Tipps und Termine Linieninfos U2-Sperrung Niendorf Markt bis Hagendeel Von Freitag, 26. Februar, ca. 21.30 Uhr bis Sonntag, 28. Februar, Betriebsschluss wird die U2 zwischen den Haltestellen Niendorf Markt und Hagendeel in beiden Richtungen gesperrt. Grund hierfür sind Arbeiten im Tunnel. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich je nach Verkehrslage um bis zu 20 Minuten verlängern. Linien 9 und 608: Umleitung Ab Dienstag, 9. Februar, Betriebsbeginn bis voraussichtlich Anfang April 2016 fahren die Busse der Linien aufgrund von Straßenbauarbeiten eine Umleitung. Die Haltestelle Wilhelm-Grimm-Straße wird an die Haltestelle Liliencronpark der Linie 26 in der Rahlstedter Bahnhofstraße verlegt. Linie 109: Umleitung Ab Montag, 8. Februar, Betriebsbeginn bis voraussichtlich Mitte März 2016 wird die Linie umgeleitet. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten. Die Haltestelle Streekbrücke wird in Richtung Rathausmarkt an eine Ersatzhaltstelle in der Heilwigstraße vor die Einmündung Isestraße verlegt. Die Haltestelle Maria-Louisen-Straße wird in Richtung Alsterdorf, je nach Baufortschritt, temporär verlegt. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie im Internet auf hochbahn.de. HVV-Infostand Informationen zum Nahverkehr, den Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infostand – und zwar an folgenden Tagen: 01.–13.02.,10–20 Uhr EKZ QUARREE Die HOCHBAHN auf Sendung Am Donnerstag, 25. Februar läuft bei Hamburg1 wieder das HOCHBAHNmagazin mit spannenden Themen aus der Bus- und U-Bahn-Welt. Schalten Sie ein: um 17.45, 18.45 oder 19.45 Uhr. Eine Sendung verpasst? Dann laden Sie sich diese ganz bequem unter hochbahn.de herunter. Wir wünschen gute Unterhaltung! Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 2. März. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular