Aufrufe
vor 1 Woche

Januar 2018

Januar

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – Januar 2018 hochbahn.de Das neue Jahr nimmt Fahrt auf Neue U-Bahn-Haltestellen, WLAN unterwegs und jede Menge Jobs bei der HOCHBAHN Mit Rekordinvestitionen in Fahrzeuge und Infrastruktur macht die HOCHBAHN Hamburg fit für die Zukunft. Allein rund 64 Millionen Euro werden im neuen Jahr in U-Bahn-Fahrzeuge, rund 54 Millionen Euro in neue Busse investiert. Auch für den barrierefreien Ausbau gibt das Unternehmen mehr als 30 Millionen Euro aus. Mobil in Hamburg – das erwartet Sie 2018: Eröffnung an den Elbbrücken Im Dezember 2018 wird’s an der Elbe festlich. Die U-Bahn- Linie U4 fährt dann erstmals in die neue Haltestelle Elbbrücken ein. Die spektakuläre Glasdach- Konstruktion ist bereits Ende 2017 fertiggestellt worden und schon ein echter Hingucker. Im Oktober sollen erste Testfahrten starten. Nur sieben Minuten nach der Abfahrt vom Jungfernstieg heißt es ab dem Winterfahrplan: Nächster Halt, Elbbrücken. So verläuft die U5 Ost HOCHBAHN-Wissenswerkstatt Für ein noch lebenswerteres Hamburg 81 Prozent der Deutschen stufen das Thema Nachhaltigkeit als wichtig ein, 67 Prozent sind bereit, dafür selbst mehr zu tun. So besagt es eine kürzlich erschienene Studie der Bertelsmann-Stiftung. Verantwortungsvolles Handeln mit Blick in die Zukunft, das hat sich auch die HOCHBAHN auf die Fahne geschrieben und mit dem Beitritt zum UN Global Compact untermauert. Doch was bedeutet das eigentlich? Der UN Global Compact ist die weltweit größte Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung. Darin Baustart in Oldenfelde Bereits im Februar geht es zwischen Farmsen und Berne los: Dort entsteht auf der Linie U1 die zusätzliche Haltestelle Oldenfelde. Diese wird voraussichtlich ab Ende 2019 rund 4 500 Menschen fußläufig an die U-Bahn anbinden. Neue Jobs bei der HOCHBAHN 90 neue Arbeitsplätze und deutlich mehr als 300 Einstellungen – die sind 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung definiert – diese verankert die HOCHBAHN im Unternehmen. „Für uns bedeutet Nachhaltigkeit, zukunftsfähig und verantwortungsvoll für unsere Kunden, Mitarbeiter und unsere wunderschöne Stadt zu handeln“, sagt Christian Priemer, Projektleiter bei der HOCHBAHN. Ein Beispiel: Im vergangenen Jahr hat die Menschheit bereits am 2. August alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren und nachhaltig zur Verfügung stellen kann. Unser sogenannter ökologischer HOCHBAHN sucht 2018 jede Menge Verstärkung. Vor allem für den Betriebsdienst werden Busfahrer gesucht, hier schafft das Unternehmen rund 70 neue Stellen. Insgesamt sollen rund 200 Personen im Bus- und 90 im U-Bahn- Betrieb eingestellt werden. Für den geplanten U-Bahn- Netzausbau mit der U4 und U5 werden 20 Bau- und Projektingenieure gesucht. Dabei strebt die HOCHBAHN bei allen Positionen an, den Anteil von Frauen Meilenstein auf dem Weg zu Hamburgs neuer U-Bahn-Linie erreicht Das Jahrhundertprojekt U5 nimmt weiter Formen an. Für den ersten Abschnitt der geplanten neuen U-Bahn-Linie, die U5 Ost, ist die Entscheidung über die Lage aller Haltestellen gefallen. Somit steht auch die Streckenführung nun fest. Auf der rund 5,8 Kilometer langen Neubaustrecke zwischen Bramfeld und der City Nord entstehen fünf Haltestellen: Bramfeld (Bramfelder Dorfplatz), Steilshoop (Gründgensstraße), Barmbek-Nord (Fuhlsbüttler Straße/ Nordheimstraße), Sengelmannstraße (mit Anschluss an die U1) und City Nord. Rund 100 000 Einwohner in den Stadtteilen erhalten dann einen Anschluss an das U-Bahn-Netz der HOCHBAHN. Offen war zuletzt noch der genaue Verlauf in Barmbek-Nord. Die Entscheidung für die sogenannte Nordalternative mit einer Haltestelle in der Nordheimstraße fiel kurz vor Weihnachten im Lenkungskreis unter Leitung von Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof. Für einen Halt in der Nordheimstraße und gegen die ebenfalls diskutierte südliche Lösung mit einer Haltestelle am Hartzlohplatz sprachen vor allem verkehrliche und wirtschaftliche Gründe. Im neuen Jahr beginnt die HOCHBAHN nun mit der detaillierten Entwurfsplanung, ehe Anfang der 2020er-Jahre der Baustart erfolgen soll. zu steigern. Bewerben können Sie sich unter hochbahn.de/jobs. Das Netz geht ans Netz Bis Ende des Jahres werden alle U-Bahn-Haltestellen im Hamburger Netz mit kostenlosem WLAN ausgestattet sein. Nachdem die U3 bereits 2017 vollständig online gegangen ist, geht es nun auf dem nordwestlichen Ast der U2 weiter. Schon im Frühjahr sind alle HOCHBAHN-Busse mit WLAN-Routern ausgestattet. So sieht der Streckenverlauf der U-Bahn-Linie U5 Ost aus. Fußabdruck ist also verheerend. „In Hamburg fallen 25 Prozent dieses Fußabdrucks auf den Verkehr zurück“, erklärt Priemer. Mit der Umstellung auf emissionsfreie Elektrobusse und dem U-Bahn-Netzausbau trägt die HOCHBAHN entscheidend zur Verbesserung bei und ist der nachhaltige Mobilitätsdienstleister für Hamburg. „Jeder Kunde, der sein Auto stehen lässt, leistet einen aktiven Beitrag für eine lebenswertere Stadt“, weiß Hochbahner Priemer und führt aus: „Würden umgekehrt ab sofort alle Fahrgäste auf einen Pkw umsteigen, verursachte dies täglich einen zusätzlichen CO 2 -Ausstoß von fast 400 Tonnen.“ Der UN Global Compact umfasst ebenso Themen von Gesundheit bis Innovation und Chancengleichheit. Auch hier ist die HOCHBAHN aktiv, beispielsweise bei der Integration von Flüchtlingen ins Arbeitsleben oder mit der Finanzierung von 30 Ausbildungsplätzen für sozial Barrierefreier Ausbau Gleich acht Haltestellen (Uhlandstraße, Habichtstraße, Hagendeel, Langenhorn Nord, Joachim-Mähl-Straße, Hoheluftbrücke, Lübecker Straße, Meiendorfer Weg) werden 2018 barrierefrei werden. Somit sind dann schon rund 80 Prozent des Hamburger Netzes ohne Hürden zugänglich. An weiteren fünf Haltestellen beginnt die HOCHBAHN in diesem Jahr mit dem Ausbau. benachteiligte Jugendliche im Rahmen des Projekts Initiative NEUSTART. Doch damit nicht genug: „In einem Zukunftsworkshop wollen wir nun mit Mitarbeitern aus den verschiedensten Abteilungen noch mehr nachhaltige Maßnahmen entwickeln“, berichtet Christian Priemer. Gute Vorsätze für 2018 … Sie fragen – wir antworten! Haben auch Sie Fragen zu Bussen, U-Bahnen oder HOCHBAHN- Details? Schreiben Sie uns per E-Mail an wissenswerkstatt@ hochbahn.de oder per Post: HOCHBAHN, Redaktion HAMBURGmobil, Stichwort „Wissenswerkstatt“, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Infos: hochbahn.de Tipps und Termine Linieninfos U2: Gleiswechselbetrieb zwischen Niendorf Nord und Niendorf Markt Von Donnerstag, 11. Januar, Betriebsbeginn bis Mittwoch, 7. Februar, Betriebsschluss wird zwischen den Haltestellen Niendorf Nord und Niendorf Markt ein Gleiswechselbetrieb eingerichtet. Einige Fahrten in Richtung Niendorf Nord erfordern dann einen Umstieg in Niendorf Markt. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der Haltestelle Joachim-Mähl-Straße. U2/U4: Sperrung zwischen Horner Rennbahn und Billstedt Von Freitag, 12. Januar, 23.30 Uhr bis Sonntag, 14. Januar, Betriebsschluss wird die Strecke zwischen den Haltestellen Horner Rennbahn und Billstedt gesperrt. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten. Zu Betriebsunterbrechungen hält die HOCHBAHN Sie auf dem Laufenden unter: • hochbahn.de • twitter.com/hochbahn • facebook.com/hochbahn • hochbahn.de/whatsapp Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen und unter 040/19 449. HVV-Infomobil Informationen zu Nahverkehr, Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infomobil – und zwar an folgenden Tagen: 12., 15., 19., 22., 26., 29. + 30.01., 11–18 Uhr Poppenbüttel Busanlage Autonomes Fahren im TV #hamburgweit startet mit dem Thema „autonomes Fahren“ ins neue Jahr. Was steckt dahinter? Was gibt es bereits und wo geht die Reise hin? Diese Fragen werden bei Hamburg1 am 25. Januar um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr beantwortet. Anschließend gibt’s die Sendung auf hochbahn.de zum Abruf. Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 7. Februar. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular